Tamago- was? Tamagoyaki! Was klingt wie eine fiktive Figur aus einem asiatischen Anime Film ist eigentlich eine traditionelle Speise Japans! Und noch viel mehr als das: Es ist ein eingerolltes Omelette, das noch dazu unglaublich lecker ist.

Okay moment mal. Also Tamagoyaki ist keine Anime Figur? Ne, viel besser: Tamagoyaki ist ein mit vielen Schichten gerolltes Omelette, das saftig, fluffig und geschmacklich eine Zehn ist. By the way, der Name „Tamagoyaki“ setzt sich aus zwei Wörtern zusammen: Tamago bedeutet Ei und Yaki weißt darauf hin, dass etwas gebraten wurde. Macht Sinn, oder?

Zutaten

Für 1 Omelette

Zubereitung Tamagoyaki

  1. Für das japanische Omelette vermengt ihr zuerst Sake, Sojasoße, Mirin, Salz und UMAMI.
  2. Die Eier schlagt ihr dann in einer separaten Schüssel auf und verquirlt sie miteinander.
  3. Dann die Mischung aus Schritt 1 zufügen und alles vermengen.
  4. Im Anschluss bei mittlerer Temperatur eine kleine Menge Sesamöl erhitzen und etwa 1/3 der Eimischung gleichmäßig darin verteilen, sodass der Boden der Pfanne gleichmäßig bedeckt ist. Sobald das Ei stockt, beginnt ihr mit dem Aufrollen.
  5. Den freien Teil der Pfanne erneut einfetten und weitere 1/3 der Eimischung dazugeben. Achtet dabei darauf, dass die Eierrolle unten eine neue Schicht flüssiges Ei bekommt, damit alles später gut zusammenhält.
  6. Sobald das Ei wieder beginnt zu stocken, einfach von der Eirolle wegrollen.
  7. Das Ganze dann nochmal wiederholen und schon habt ihr ein wunderschönes Tamgoyaki!

Mit einer Tamagoyaki Pfanne zum optimalen Ergebnis

Japanisches Omelette wird auch gerne mal als Belag für Sushi verwendet wird, weshalb es empfehlenswert ist, es in einer sogenannten Tamagoyaki Pfanne zu braten. Die sorgt nämlich für die typische rechteckige Form und hilft dabei, dass das gerollte Omelette schön gleichmäßig wird. Oder ihr seid halt Profis – dann geht’s auch in der normalen Pfanne. (Nur ein kleiner Spaß. Das bekommt jeder hin.)

Wenn ihr auf japanisches Essen steht, schaut auch unbedingt bei unserem leckeren Rezept für Ramen vorbei! おいしかった würden die Japaner da sagen! Was?! Du weißt nicht, was das heißt? Gut, wir wussten’s nämlich auch nicht! Dabei liegt es doch eigentlich auf der Hand, denn es heißt schlicht weg: „Das war aber lecker!“ Also probier auch du dich mal an das leckere, japanische Omelette ran – du wirst es nicht bereuen!

Mit diesen Worten schicken wir euch jetzt an den Herd – viel Spaß!

Green UMAMI – das Beste aus Omas Kräutergarten

Diese herzhaft grüne Gewürzmischung vereint herrliche Aromen von Rosmarin, Petersilie, Thymian und Schnittlauch zum Geschmackserlebnis auf ganzer Linie. Mit Green UMAMI entführen wir eure Geschmacksnerven kreuz und quer durch Omas Kräutergarten: Die beste Kräutermischung, die ihr je probiert habt!

Jetzt bestellen
Fotos von Grizzly Kitchen
Danke an Churchill für das Geschirr