Wenn du auf Sombreros und Tequila stehst, bist du sicherlich auch Fan von Tacos, nicht? Ahhh, ertappt! Naja, jedenfalls bist du da nicht der Einzige.  Denn auch wir sind große Verfechter der Spezialität aus Mexico, die hierzulande selten so gut schmeckt, wie original. Es gibt aber so Rezepte, und da gehören die Tacos mit dazu, an die man sich irgendwie nie herantraut. Man kauft sie deshalb lieber fertig, obwohl man geschmacklich nie so hundertprozentig überzeugt ist. „Geht halt schneller und bedeutet weniger Arbeit“ heißt es da oft. Aber tatsächlich ist das gar nicht so kompliziert! Ein stinknormaler Teig eben, der nur einfach besonders gut schmeckt. Deshalb, it’s Taco time!

Zutaten

für 10 Taco Shells
  • 250 g Maismehl
  • ½ TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 150 ml lauwarmes Wasser
  • 4 EL Pflanzenöl
  • Tortillapresse oder Wellholz
  • 2 Blätter Backpapier

Zubereitung

  1. Für die Taco Shells Mehl, Salz und Backpulver in einer großen Schüssel vermengen. Öl und das lauwarme Wasser in die Schüssel hinzugeben. Nun wird alles so lange geknetet, bis ein glatter Teig entstanden ist.
  2. Den Teig in 8-10 gleichgroße Bällchen aufteilen und diese dann in einer Tortillapresse oder zwischen zwei Blättern Backpapier mit Wellholz tortilladick ausrollen. Taco Shells sind etwas kleiner als die herkömmlichen Tortillafladen, deshalb ist ein Durchmesser von zehn Zentimetern ausreichend.
  3. Damit die Tacos ihre typische Schalenform erhalten und schön knusprig werden, müssen sie nach dem Braten noch für 5-7 Minuten im Backofen in Form gebacken werden. Dafür den Backofen auf 200° C vorheizen.
  4. Die ausgewellten Fladen werden in einer heißen Pfanne von beiden Seiten bei mittlerer Hitze leicht gebräunt. Sobald sie Blasen werfen, ist der Fladen fertig und kann gewendet werden. Verlasst euch da lieber auf eure Augen als auf eine Uhr.
  5. Noch heiß müssen sie in die gewünschte Schalenform gebracht und kurz gebacken werden. Die Schalenform kann erreicht werden, indem man sie entweder zwischen die Ausbuchtungen eines umgedrehten Muffinblechs legt oder über zwei Stangen des Gitterrosts hängt. Anschließend wandern die heißen Fladen für einige Minuten in den Ofen.

Wo bleibt die Füllung für die Tacos?

Was wären Tacos ohne leckere Füllung? Keine Tacos, richtig! Deshalb haben wir natürlich auch noch ein Rezept für Tacos mit einer lecker würzigen UMAMI Hackfleisch Füllung. Das klassisch mexikanische Rezept schmeckt dann natürlich auch noch viel besser mit selbst gemachtten Taco Shells. Außerdem kannst du damit Familie und Freunde sowas von beeindrucken, dass der Mexiko Abnend bald zum Standard wird. Und zwar mit dir als Host.

Für noch mehr Urlaubsfeeling haben wir ein weiteres mexikanisches Gericht in Petto: Wraps! Auch hier haben wir den Teig selber gemacht und euch damit mal wieder bewiesen, dass das gar nicht so schwer ist, wie man immer denkt. Also go for it!