Bei Paleo denkt man meist an viel Fleisch und Gemüse, nicht unbedingt aber an einen Frühstücksmuffin. Oder wenn man an ein Paleo-Frühstück denkt, dann eher an einen Eier-Muffin mit Speck, nicht aber an süßes. Diese Lücke füllen wir heute mit unserem Rezept für süße Paleo-Frühstücksmuffins.

Paleo-Frühstücksmuffins bieten viel

Diese Muffins sind nicht nur super gesund. Sie enthalten keinerlei raffinierten Zucker und sättigen euch somit für eine längere Zeit, als normale Muffins. Außerdem könnt ihr euer Frühstück so ganz easy abends vorbereiten. Noch dazu habt ihr dann die Möglichkeit mehrere Tage hintereinander super in den Tag zu starten. Oder aber ihr packt den Paleo-Muffin als Snack für die nächste Wandertour ein – direkt neben euer Päckchen Beef Jerky.

Zutaten

12 Muffins
  • Ein Muffinblech
  • Schneebesen
  • 1 Banane
  • 1 Apfel
  • 2 Eier
  • 1 EL Chia Samen
  • 40 ml Wasser
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL gemahlene Vanille
  • 1 EL Zimt
  • 30 ml Kokosöl
  • 125 g gemahlene Nüsse nach Wahl

Zubereitung

  1. An erster Stelle die Bananen in eine Tasse geben und mit einer Gabel zerdrücken. Am Besten benutzt ihr dafür sehr reife Bananen, die praktisch schon alleine zerfallen.
  2. In einer großen Schüssel den Bananenbrei und die Chiasamen mit dem Wasser vermischen. Das lasst ihr jetzt etwas quellen (ca. 10 Minuten), während ihr alles andere vorbereitet. So können die Chiasamen etwas aufquellen und ihr erhaltet später eine teigige Konsistenz.
  3. An dieser Stelle wird der Backofen auf 200°C vorgeheizt und die Muffinförmchen gefettet oder mit Förmchen ausgelegt. Hierfür könnt ihr entweder Papier- oder Silikonförmchen verwenden.
  4. Anschließend den Apfel zerreiben. Entweder macht ihr das mit einer Glasreibe oder mit der feinporige Seite eurer Küchenreibe.
  5. Nun die Eier, Apfelbrei, Backpulver und Gewürze in eine Schüssel geben und mit dem Schneebesen aufschlagen. Dazu gebt ihr jetzt die gemahlenen Nüsse eurer Wahl und die Bananen-Chiasamen-Mischung.
  6. Das verrührt ihr jetzt alles gut miteinander. Zum Schluss gebt ihr noch das Kokosöl dazu und rührt noch einige Male kräftig rum.
  7. Jetzt könnt ihr eure Förmchen mit Teig füllen und für 15 Minuten im Backofen backen.
  8. Während eure Frühstücksmuffins jetzt für 15 Minuten vor sich hin backen, könnt ihr euch ja mal fragen, was ihr die kommende Woche noch so Essen wollt. Vielleicht wollt ihr ja auch noch direkt Köttbullar-Muffins zum Snacken vorbereiten? Oder habt Bock auf ein richtig geiles Tzatziki zum Steak heute Abend?
  9. So, genug über Essen philosophiert. Die Paleo-Frühstücksmuffins können aus dem Backofen. Am besten noch 10 Minuten in der Form auskühlen lassen und dann langsam entfernen.

Jetzt könnt ihr euch direkt über die Paleo-Frühstücksmuffins her machen oder sie eben komplett auskühlen lassen und in eine Vorratsdose packen. In jedem Fall viel Spaß beim Nachbacken und Genießen!

Foto von Grizzly Kitchen