Souvlaki – so griechisch wie fast nichts Anderes! Die herzhaften Fleischspieße sind in Griechenland der Street-Food-Klassiker schlechthin, werden fast immer als Vorspeise serviert oder machen sich super als Füllung in leckerem Pita-Brot. So wie es also bei uns Currywurst gibt, stehen die Griechen eben auf ihr Souvlaki. Das aber auch aus gutem Grund! Denn mit den leckeren Spießen wird man garantiert zum Held des Abendessens! Seht selbst…

Zutaten

für 6 Spieße

Zubereitung der Fleischspieße

  1. Zunächst das Fleisch in kleine Rechtecke schneiden.
  2. Für die Marinade die Zitronen auspressen.
  3. Nun die gepressten Knoblauchzehen, den Oregano, den Pfeffer, UMAMI und das Olivenöl zum Zitronensaft geben und alles gut verrühren.
  4. Das Fleisch nun in eine Schüssel geben und die Marinade darüberkippen. Das Ganze sollte man nun gut durchmischen, damit die Marinade sich schön verteilt.
  5. Alles noch abdecken und für mindestens 3 Stunden, besser allerdings über Nacht, in den Kühlschrank stellen.
  6. Ist die Marinade in das Fleisch gezogen, kann man mit dem Spießen beginnen. Es sollte ca. 4-5 Fleischstücke auf einen Spieß gesteckt werden. Sie sollten zwar eng aneinander liegen, jedoch nicht zusammen gequetscht werden. Dann nur auf den Grill packen und von beiden Seiten knusprig anbraten.

Wie serviert man Souvlaki?

Wie bereits erwähnt ist Souvlaki ein klassisches Street Food Gericht in Griechenland. Heißt so viel wie: Du kannst es einfach wegsnacken. Ohne viel Schnick Schnack. Aber es geht natürlich auch auf die andere Art. Besonders gut schmecken die Fleischspieße mit frischem Tzatziki: Dabei bekommt es ungefähr den köstlichsten knoblauchig-oreganoigen Geschmack auf der Welt – mit gehörigem Suchtfaktor!

Jetzt aber ran an den Grill, es soll griechisch werden!

Fotos von Grizzly Kitchen
Danke an Churchill für das Geschirr

Kommentiere