Quick Pho ist eine Suppe anderer Art. Ursprünglich kommt Pho aus Vietnam. Dort wird sie auch gerne zum Frühstück gegessen und ist in großen Städten an jeder Ecke erhältlich.

Was ist an einer Quick Pho so besonders?

Mit außergewöhnlichen Zutaten aus dem asiatischen Raum schmeckt sie super frisch und lecker. Wie der Name schon sagt, ist sie blitzschnell zubereitet und liegt zudem nicht schwer im Magen. Im Gegensatz zu normaler Pho wird die Knochenbrühe in diesem Rezept nämlich nicht selbst angesetzt. Wir greifen da auf unsere Rinder-Kraftbrühe von Grizzly Foods zurück, das spart Zeit und schmeckt trotzdem wie selbstgemacht.

Zutaten

für eine Portion
  • 150 g Lendenbraten
  • Eine halbe gelbe Zwiebel
  • Zwei Scheiben Ingwer
  • 1 Hülsen Sternanis
  • 1 Zimtstange, ca. 3 cm
  • Eine Messerspitze Koriander
  • Eine Prise Fenchel
  • 1 Nelken
  • 500 ml Rinder – Kraftbrühe
  • 15 ml Fischsauce
  • 30 g vietnamesische Reisnudeln
  • Eine Frühlingszwiebel
  • Je 3 Stängel Koriander, Thai Basilikum & Minze
  • Eine Limetten, in der Länge geviertelt
  • n. B. 1-2 Jalapenos, dünn geschnitten

Zubereitung

  1. Zuerst legt ihr das Fleisch in den Gefrierschrank. So lässt es sich später leichter hauchdünn schneiden.
  2. Jetzt könnt ihr die Pho ansetzen. Dafür die halbe Zwiebel, Ingwerscheiben, Sternanis, Zimtstange, Nelke sowie die Prise Koriander und die Fenchelsamen in einen Topf geben. Zum Schluss alles mit der Brühe übergießen und zum Kochen bringen.
  3. Sobald die Suppe zu köcheln beginnt, kann die Fischsauce hinzugegeben werden.
  4. Wer einen Broth-Cleanse macht, der überspringt diesen Schritt. Alle anderen bereiten die Reisnudeln zu. Dafür die Nudeln in eine Schüssel geben, mit heißem Wasser übergießen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Die Nudeln dabei nicht aus den Augen verlieren. Sie sollen weich werden, sich aber nicht im Wasser auflösen. Wenn sie soweit sind, könnt ihr sie abseihen und die entsprechende Portion schon mal als Basis für die Pho in eure Essschälchen geben.
  5. Während die Nudeln weich werden und die Suppe köchelt, könnt ihr die restlichen Zutaten vorbereiten. Dafür die Frühlingszwiebel in kleine Scheiben schneiden. Anschließend Koriander, Thai Basilikum sowie Minze zurechtzupfen und zu den Bohnensprossen, Limettenspalten und Jalapeños auf die Servierplatte legen.
  6. Das Fleisch nicht vergessen! An dieser Stelle könnt ihr es aus dem Gefrierfach nehmen und schneiden. Dafür mit einem scharfen Messer das Lendenbratenstück entgegen der Maserung in hauchdünne Streifen schneiden. Das Fleisch muss hauchdünn sein, da es erst beim Servieren in der Brühe durchzieht und so gekocht wird.
  7. Alle Vorbereitungen sind abgeschlossen, die Nudeln weich und die Brühe heiß? Dann kann das Anrichten beginnen. Dafür zuerst die Nudeln ins Schälchen geben und darauf die Fleischstreifen legen. Alles mit der heißen Brühe übergießen. Dabei darauf achten, dass keine Gewürzstücke ihren Weg in das Schälchen finden.

Jetzt kann noch nach Belieben mit den vorbereiteten Zutaten garniert und verziert werden, fertig ist die Quick Pho!

chúc ngon miệng

Falls ihr Gefallen an der asiatischen Küche gefunden habt, probiert doch mal unsere koreanischen Frühlingsrollen mit selbstgemachtem Bulgogi.