Pulled Pork ist mittlerweile eigentlich bei jedem von euch bekannt, oder? Wir haben heute allerdings eine etwas andere Variante für euch: Pulled Chicken. Auch wenn Hähnchen nicht so viel Fett wie Schweinefleisch hat, bleibt es bei unserem Rezept trotzdem mega saftig. Grund dafür ist ein lecker würziger Sud aus Kreuzkümmel, Paprika, der Grizzly Hühnerbrühe und natürlich unseren UMAMI Würzmischungen. Für unser Pulled Chicken benötigt ihr übrigens keinen Slow Cooker – ein einfacher großer Topf ist völlig ausreichend!

Wir benutzen in unserem Rezept übrigens Hähnchenschenkel. Sie sind einfach viel fettiger und entsprechend saftiger als eine Hähnchenbrust. Problematisch ist hier das Zerrupfen – nehmt daher am besten direkt Hähnchenkeulen ohne Knochen. So gelingt euer super saftiges und leckeres Pulled Chicken garantiert!

Zutaten

für 4 Portionen
  • 4 Hähnchenschenkel oder noch besser bereits ausgelöste Oberschenkel ohne Knochen
  • 2 Gläser Hühnerbrühe
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 TL süßes Paprikapulver
  • 1  Knoblauchzehe
  • 1 TL Burning UMAMI
  • 1 TL Classic UMAMI
  • 4 EL Weißweinessig

Zubereitung

  1. Alle Zutaten außer dem Hähnchen in einem großen Topf aufkochen lassen. Anschließend das Fleisch in den Topf geben und gegebenenfalls mit Wasser auffüllen, sodass alles mit Flüssigkeit bedeckt ist. Für ca. 40 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Währenddessen das Hähnchen einmal wenden.
  2. Nach der Kochzeit das Hähnchen aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Die Flüssigkeit im Topf zur Hälfte einreduzieren, anschließend vom Herd nehmen.
  3. Das Hähnchenfleisch nun vorsichtig mit zwei Gabeln auseinander zupfen – es sollte so zart sein, dass es easy vom Knochen abfällt bzw. auseinander fällt. Die Hähnchenstücke zurück in den Topf geben und gut mit der Sauce vermengen.
  4. Nochmals mit Salz, Pfeffer und den Gewürzen abschmecken und nach Belieben servieren.

Pulled Chicken meets Coleslaw

Passend zum Pulled Chicken haben wir auch noch ein richtig gutes Rezept für den typisch amerikanischen Coleslaw. Der „American Dream“ wird wahr! Und wollt ihr noch eine sättigende Beilage, probiert doch mal unsere Roasted Potatoes dazu – die gehen echt immer! Statt pur, könnt ihr – genau wie Pulled Pork – euer Pulled Chicken aber auch in den verschiedensten Gerichten verwenden: auf Burgern – vielleicht sogar mit unseren Jerky Buns, in Wraps oder in Hot Dogs!