Mit indischem Essen kann man wirklich jedem eine Freude bereiten, oder? Der Knackpunkt: indisches Essen ist einfach unschlagbar gewürzt. Genau wie das Linsen Dal von Phillips Mama, von welchem wir zum Glück das Rezept ergattern konnten. Aber was ist eigentlich ein Dal? In erster Linie werden mit Dal getrocknete halbierte enthülste Hülsenfrüchte bezeichnet, wie zum Beispiel Linsen, Bohnen und Erbsen. Allerdings bezeichnet es auch das Gericht an sich, sprich ein vegetarischer Eintopf aus eingekochten Hülsenfrüchten.

Bei Phillips Mamas Dal, wie wir das Gericht bei Grizzly immer nennen, stecken rote Linsen, Kokosmilch und super leckere Gewürze wie zum Beispiel unser Burning UMAMI. So wird das Dal wirklich unschlagbar!

Zutaten

für 4 Portionen

Zubereitung

  1. Zwiebeln, Lorbeerblätter, Curryblätter und Karelius in Olivenöl anrösten, die letzten paar Sekunden das Bockshornkleesamen Pulver dazu geben. Linsen hinzu und kurz mit anschwitzen. Mit Essig ablöschen.
  2. Gemüsebrühe erhitzen. Nach und nach die Linsen damit aufgießen und restliche Gewürze dazu geben. Ca. 40-60 Minuten leicht köcheln lassen dabei immer wieder umrühren und Brühe dazu geben. Die letzten 10 Minuten (die Linsen müssen schon weich sein) Kokosmilch dazu geben. Nochmals abschmecken.

Dal in Indien

Was die Pasta bei den Italienern ist, ist das Dal bei den Indern. Die Lieblingsspeise aller Yogis ist übrigens Dal mit Reis, auch Kitchari genannt. Ein ausgewogenes, sehr eiweißreiches und dabei auch noch leckeres Gericht. Außerdem soll es reinigend sein, die Nierenfunktion fördern und den Yogi dabei unterstützen sich besser auf die tägliche Meditation zu konzentrieren. Genau wie Ghee, Kräutertee, frisches Gemüse und Honig gehört Dal zu den sattvischen Nahrungsmittel und soll Harmonie, Frieden und Gleichgewicht fördern. Also noch mehr gute Gründe das Dal von Phillips Mama unbedingt auszuprobieren!

Habt ihr Lust auf mehr orientalische Rezepte? Dann probiert doch mal unsere indische Bowl mit geröstetem Blumenkohl und Linsen Dal. Oder wie wäre es mit unserem marokkanischen Lammgulasch. Das schmeckt echt nach Urlaub!