Was isst der Grizzly am Liebsten? Genau, Lachs! Daher mussten wir euch einfach mal ein klassisches Lachsgericht zusammenstellen. Denn nicht nur der Grizzly braucht die Omega-3-Fettsäuren aus dem Lachs, für uns sind sie auch ganz nützlich.

Außerdem weiß der Grizzly, dass Lachs viele gute Vitamine, Proteine und Mineralstoffe enthält – super gesund also. Grizzlys wissen eben, was gut tut!

Ob ihr den Lachs auch selber fangen wollt, überlassen wir aber euch.

Während der Grizzly seinen Fisch am liebsten roh isst, haben wir uns für eine gebratene Variante entschieden. Diese wird durch Spinat und Zitronensauce verfeinert. Damit habt ihr ein mega gesundes Abendessen, was auch nicht zu schwer im Magen liegt.

Es müssen ja nicht immer nur die guten alten Fischstäbchen sein.

Zutaten

1 Portion
  • 200 g Kartoffeln (festkochend), geschält
  • 250 g Spinat
  • ¼ Zitrone
  • 150 g Lachsfilet
  • 1 EL Öl
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • ½ mittelgroße Zwiebel, gehackt
  • geriebene Muskatnuss
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 75 ml Sahnejoghurt
  • ¼ TL Speisestärke
  • Honig

Zubereitung

  1. Als erstes gebt ihr die Kartoffeln in einen Topf und füllt diesen mit Wasser. Das sollte die Kartoffeln überdecken. Die Kartoffeln würzt ihr dann mit Salz und lasst sie mit geschlossenem Deckel aufkochen. Anschließend bei mittlerer Hitze und leicht geöffnetem Deckel garen lassen. Die Kartoffeln sind fertig, sobald sie sich leicht mit einem Messer durchstechen lassen.
  2. Wascht jetzt den Spinat. Anschließend presst ihr die Zitrone aus. Den Zitronensaft braucht ihr gleich noch für den Lachs. Dadurch bekommt er eine schöne fruchtige Note.
  3. Nun wascht ihr den Fisch ab und tupft ihn trocken. Den Lachs beträufelt ihr mit ein bisschen Zitronensaft. In einer Pfanne lasst ihr Öl erhitzen und gebt dann den Fisch dazu. Diesen lasst ihr auf jeder Seite 3-4 Minuten braten. Würzt ihn danach mit Salz und Pfeffer.  Nun stellt ihn warm, denn es geht noch weiter.
  4. Jetzt dünstet ihr in der Pfanne mit ein bisschen Öl die Hälfte der Zwiebeln an. Wenn sie goldbraun sind, gebt ihr den Spinat dazu (Spinat muss nass bleiben) bis er zusammenfällt. Das Ganze würzt ihr wieder nach Belieben mit Salz, Pfeffer und der Muskatnuss.
  5. Erhitzt den Rest der Zwiebeln in der Pfanne und löscht sie mit etwas Wasser ab. Fügt nun die Brühe hinzu. In einer Schüssel die Stärke und den Joghurt glatt rühren und mit dazu geben. Unter ständigem Rühren aufkochen lassen.
  6. Zum Schluss schmeckt ihr euer Gericht mit 1 TL Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Honig ab. Fertig ist euer Lachs!

Pro-Tipp für die Beilage zum Lachs

Wenn ihr ein kleines Upgrade für eure Kartoffel-Beilage wollt, dann macht doch unsere Roasted Potatoes dazu.

Habt ihr noch Lust auf einen Nachtisch? Dann probiert anschließend noch unsere Banana Cookies aus!

Wie der Grizzly sagen würde: Rooooawr!