Die Tage werden kürzer, das Wetter wird kälter und stürmischer. Na, nach was klingt das für euch? Ganz klar – nach Raclette, oder? Wir werden euch in diesem Rezept allerdings nicht erklären, wie ihr Raclette zu machen habt, sondern wir werden euch eine ganz neue Art zeigen wie ihr mit Raclettekäse kochen könnt. Wir haben nämlich ein Gemüse gefunden, was fast noch besser als die gute alte Kartoffel zum kräftigen Käse passt: Kürbis! Und aus diesen beiden Zutaten haben wir einen herzhaften Kürbiskuchen kreiert, den ihr ganz easy nachbacken könnt. Außerdem haben wir es uns natürlich nicht nehmen lassen den Raclette-Kuchen mit unserem Classic UMAMI aufzupimpen. Mhhh … so schmecken Herbst und Winter!

Zutaten

für 1 Kuchen
              Teig
  • 100 g Weizenmehl
  • 100 g Dinkelmehl
  • ¾ TL Salz
  • 80 g Butter, kalt und in Stückchen geschnitten
  • 75 ml Wasser
  • 1 EL Essig
    Füllung
  • 2 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • 600 g Kürbis
  • 50 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Raclettekäse
  • Classic UMAMI
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat
  • 3 EL Olivenöl oder Butter für die Form und zum Andünsten
  • Quicheform

Zubereitung

  1. Für den Teig Mehl, Salz und Butter vermengen bis alles krümelig ist. Eine Mulde formen und Essig und Wasser hinzugeben. Anschließend alles gut durchkneten, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kühl lagern.
  2. Schalotten und Knoblauch klein hacken und in 2 EL Öl andünsten. Den Kürbis schälen, in kleine Würfel schneiden und mit dazugeben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und zugedeckt 7-9 Minuten garen. Danach den Deckel abnehmen, die Flüssigkeit einkochen lassen und mit Salz, Pfeffer, UMAMI und etwas Muskatnuss würzen. Abkühlen lassen.
  3. Währenddessen den Teig auf ein bisschen Mehl ca. 3 mm dick ausrollen. In der eingefetteten Form auslegen und den Teigboden einstechen. 15 min kalt stellen.
  4. Danach die Kürbismischung auf dem Teig verteilen und den klein geschnittenen Raclettekäse darüber streuen. Auf der untersten Schiene des auf 220 °C vorgeheizten Ofens 25 – 30 min backen. Fertig ist euer Kürbiskuchen mit Raclettekäse!

Kürbis geht immer!

Kürbis kann man wirklich in unzähligen Gerichten verarbeiten. Egal ob süß oder herzhaft – Kürbis geht fast immer! Probiert doch mal unsere Kürbisspalten im Speckmantel! Oder habt ihr schon einmal mit Kürbis gebacken? Wir haben da nämlich ein geiles Rezept für einen Pumpkin Pie – perfekt für den Winter!

Kommentiere