Knusprig, goldgelb und kross: Bratkartoffeln sind ein Klassiker der deutschen Küche und super beliebt als Beilage oder – kombiniert mit anderen Zutaten – als Hauptgericht. Wenn ihr euch bisher immer davor gedrückt habt, weil ihr A keine Lust habt, die Kartoffeln zu schälen (wer hat das schon), oder B, weil in Fett angebratene Kartoffeln ja das absolute No-Go in der Low-Carb Küche sind.

Aber hey, im Grunde ist das gar nicht so schwer und kompliziert, wie ihr vielleicht denkt! Und außerdem lohnt sich der Aufwand, denn wer kann schon Nein zu Grizzly Bratkartoffeln mit Beef Jerky und UMAMI sagen??? Richtig, niemand – deshalb hier unser individuelles Bratkartoffel Rezept mit Grizzly Power!

Zutaten

für 2 Portionen

 Zubereitung der Bratkartoffeln

  1. Die Kartoffeln waschen und je nach Größe 20-25 Minuten in Salzwasser abkochen
  2. Dann die Kartoffeln abgießen, ausdampfen lassen und im noch leicht warmen Zustand abziehen. (Am besten über Nacht dann im Kühlschrank abkühlen lassen.)
  3. Ghee in großer beschichteter Pfanne erhitzen, die Kartoffelscheiben in das heiße Fett legen und bei mittlerer Hitze braten, bis die Scheiben am Rand sichtbar knusprig und goldbraun werden. (Erst dann schwenken oder mit dem Pfannenwender wenden).
  4. Im nächsten Schritt die Temperatur leicht senken und das leicht zerkleinerte Jerky, sowie die in Ringe geschnittenen Zwiebeln unter die Kartoffeln mischen.
  5. Kurz vor dem Servieren die Butter dazugeben, kräftig mit UMAMI würzen und alles nochmal durchschwenken.
  6. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer würzen und dann servieren. Done sind die Grizzly Bratkartoffeln!

Eigentlich easy, oder? Außerdem durch das Beef Jerky und unsere UMAMI Gewürzmischung sooo herzhaft, dass deine Geschmacksknospen so richtig Party machen. Noch ein Bierchen dazu und fertig ist die filmreife Szenerie: Ein Träumchen! Übrigens könnt ihr auch gerne mal unsere Roasted Potatoes ausprobieren. Auch genial.

So gelingen die perfekten Bratkartoffeln

Kommen wir zum Handwerkszeug, der Eisenpfanne. Natürlich kann man die Kartoffeln auch in einer normalen Pfanne braten, aber man muss sich das Leben ja nicht unnötig schwer machen, oder? Durch die sogenannte Patina Schicht in der Pfanne können die Kartoffeln nämlich nicht so leicht anbrennen und es entsteht keine Matschepampe. Jetzt nicht zu viel Rühren und die Kartoffeln erst vorsichtig wenden, sobald sie auf einer Seite braun sind. So einfach kann’s sein! So jetzt aber ran ans Werk! Sicher könnt ihr es kaum mehr erwarten, eure eigenen Grizzly Bratkartoffeln zu probieren…

Fotos von Grizzly Kitchen

Eine Antwort hinterlassen