Durch ihre kräftigen Farben und den mindestens genauso kräftigen Geschmack sind Currys ein absolutes Geschmackserlebnis. Egal ob mit Gemüse, Fleisch oder Fisch – Currys sind einfach unfassbar abwechslungsreich.

Deswegen haben wir uns an ein Geflügelcurry gewagt, das euch vom Hocker hauen wird! Denn mit zartem Hähnchenfleisch, knackigem Brokkoli und einer Soße, die vor Geschmack und Cremigkeit nur so strotzt, kann dieses Curry echt einiges! Also nichts wie ran an die Töpfe!

Zutaten

für zwei Portionen
  • 250 g Hähnchenkeulen oder Hähnchenfleisch
  • 3 EL Kokosöl
  • 100 g Basmatireis
  • 100 g Schalotten
  • Knoblauchzehe
  • Ingwer
  • 1 Brokkoli
  • 150 g braune Champignons
  • Frühlingszwiebeln
  • 2 EL Currypaste
  • 1 Dose Kokosmilch
  • 100 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

  1. Reis, wie in der Anleitung beschrieben, kochen.
  2. Die Schalotten und den Knoblauch in schmale Spalten schneiden. Den Ingwer in sehr feine Streifen schneiden.
  3. Den Brokkoli putzen und in feine Röschen teilen. Champignons mit einem Küchenkrepp putzen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und das Weiße und Hellgrüne quer in ca. 5 mm breite Stücke schneiden.
  4. Dann Kokosöl in einem großen Topf erhitzen. Schalotten, Ingwer und Knoblauch darin bei mittlerer Hitze glasig dünsten. Anschließend die Currypaste zugeben und kurz mitdünsten.
  5. Mit Hühnerbrühe und Kokosmilch auffüllen. Brokkoli und Champignons zugeben. Halb zugedeckt 15 Minuten köcheln lassen. Nach 10 Minuten die Frühlingszwiebeln zugeben. Danach das Hähnchen gut anbraten, bis es schön braun ist.
  6. Den Reis mit einer Gabel auflockern und mit dem Hühnerfleisch zum Gemüse geben. Alles nochmals kurz aufkochen lassen, dann beiseitestellen und 2-3 Minuten ziehen lassen.
  7. In einem vorgewärmten Teller anrichten. Mit abgezupften Thai-Basilikumblättern bestreuen und sofort servieren. Fertig ist euer Geflügel-Curry.

Curryhuhn – schnell, einfach und mega cremig!

Wenn euch euer Geflügelcurry noch nicht scharf genug ist, dann könnt ihr ihm einfach mit unserem Burning Umami die nötige Schärfe verpassen.

Ihr habt noch nicht genug von cremigen Gerichten? Dann probiert doch unseren Kartoffel-Zucchini-Eintopf mit Hirtenkäsewürfel! Soll es lieber schnell gehen? Dann ist unsere One Pot Pasta mit Rinderfiletspitzen genau das Richtige für euch!

Fotos von Grizzly Kitchen.
Danke Churchill für das Geschirr.