Alle Schokoladen- und Browniefans aufgepasst! Waffeln sind ja schon so der absolute Hammer. Aber wenn man dann noch den Waffelteig durch Brownie-Teig ersetzt, sind sie unwiderstehlich. Dazu kommt ein richtig geiler Kokos-Swirl aus einer Kokosnuss-Grieß-Masse. Diese Browniewaffeln sind der perfekte Nachtisch, super fürs Frühstück oder einfach nur als Snack zwischendurch.

Browniewaffel

Zutaten

für sechs Waffeln
Für die Kokosmasse
Für den Brownieteig
  • 125g Butter
  • 100g Edelbitterschokolade
  • 150g Zucker
  • 10g Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Bio-Eier
  • 125g Mehl
  • 50g Kakao
  • 50g Speisestärke
  • 1/2 Päckchen Backpulver
Außerdem
  • 200ml Milch

Zubereitung

  1. Für die Kokosmasse die Milch in einem Topf zum Kochen bringen. Danach den Grieß, die Kokosflocken und den Zucker einrühren und kurz aufkochen lassen. Anschließend die Masse mit geschlossenem Deckel auf niedrigster Stufe 15 Minuten quellen lassen.
  2. Butter und Schokolade für den Brownie-Teig in einer kleinen Pfanne warm machen, bis beides flüssig ist. Dann verrühren und etwas abkühlen lassen.
  3. Zucker, Vanillezucker, Salz und Eier mit einem Schneebesen schaumig aufschlagen, bis die Masse hell ist. Unter ständigem Rühren zuerst Milch zur Eier-Mischung  geben. Anschließend die flüssige Schokobutter hinzugeben. Danach Mehl, Kakao, Stärke und Backpulver dazugeben und alles kurz verrühren.
  4. Die Grießmasse in einen Spritzbeutel mit Loch- oder Sterntülle füllen. Man kann auch einen Plastikbeutel nehmen und nach dem Befüllen eine Ecke abschneiden. Das Waffeleisen vorheizen und gegebenenfalls etwas mit Butter oder Öl einfetten.
  5.  Zuerst den Brownie-Teig einfüllen und dann die Kokosmasse auf den Teig geben. Anschließend die Waffel ausbacken. Fertig sind eure Browniewaffeln.

Waffeln – und was kommt drauf?

Die Waffeln könnt ihr mit allem toppen, was euch in den Sinn kommt. Ganz klassisch mit Puderzucker, mit Sahne oder heißen Kirschen. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Und wenn ihr eure Waffeln in einem belgischen Waffeleisen macht, werde sie noch dicker und fluffiger!

Wenn ihr jetzt immer noch nicht genug habt, dann müsst ihr auf jeden Fall unseren super saftigen Schokoladenkuchen ausprobieren! Oder wie wäre es mit einer schönen Portion Kaiserschmarrn mit Apfelkompott?