Börek gehört in Deutschland ja mittlerweile zum Standardangebot türkischer Imbisse und Bäckereien. Seid ihr aber schonmal auf die Idee gekommen, euer Börek selber zu machen? Dann wird es spätestens jetzt höchste Zeit – denn es schmeckt verdammt lecker! Wir haben uns bei unserem Rezept für einen einfachen Hefeteig entschieden, der nicht mal aufgehen muss. Dass für jeden etwas dabei ist – sowohl für Vegetarier als auch Fleischliebhaber – haben wir zwei verschiedene Füllungen kreiert. Eine mit würzigem Hackfleisch, Pinienkernen und Classic UMAMI und eine vegetarische Variante mit Spinat, Hirtenkäse und Burning UMAMI.

Der einzige Kniff, den man beim Börekbacken beherrschen muss, ist das Einrollen der Füllung in den Teig. Aber keine Sorge –  euch wird’s garantiert gelingen! Also iyi eğlenceler (viel Spaß) beim Backen!

Zutaten

für 2x 2 Börek
Teig
  • 1  Würfel Hefe
  • 2 TL Zucker
  • 100 g Wasser
  • 1000 g Mehl
  • 1  Päckchen Backpulver
  • 2 TL Salz
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 200 g Schmand
  • 180 g Olivenöl
  • 2  Eier
Zum Bestreichen
  • 1 Ei
  • 100 g Butter
Hackfleischfüllung
  • 80 g Pinienkerne
  • 500 g Hackfleisch (Lamm/Rind)
  • 30 g Olivenöl
  • Zwiebel
  • 1  Knoblauchzehe
  • 70 g Tomatenmark
  • 100 g Wasser
  • Classic UMAMI
  • 1/2 TL Salz
  • 0,5 TL weißer Pfeffer
  • 1 TL Oregano
  • 1/2 TL Kreuzkümmel
Spinatfüllung
  • 500 g Spinat (TK)
  • 1  Zwiebel
  • 30 g Olivenöl
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 0,5 TL Salz
  • 0,25 TL Pfeffer
  • 1 TL Burning UMAMI
  • 1 TL getrocknete Bergbohnenkraut
  • 150 g Hirtenkäse

Zubereitung

  1. Für die Hackfleischfüllung die Pinienkerne in einer Pfanne bis sie etwas Farbe angenommen haben anrösten und herausnehmen. Olivenöl in der selben Pfanne erhitzen und das Hackfleisch krümelig anbraten. Zwiebeln und die Knoblauchzehe  schälen und kleinschneiden. Dann zur Hackfleischmasse hinzufügen und etwa 4–5 Minuten mit anbraten. Fügt das Tomatenmark hinzu und rührt es ein. Gib die restlichen Zutaten hinzu und vermischt alles. Abkühlen lassen.
  2. Für die Spinatfüllung den Spinat auftauen und das Wasser ausdrücken. Schneidet die Zwiebeln klein und bratet sie in dem Olivenöl bei mittlerer Hitze für einige Minuten an. Fügt dann den Spinat und die restlichen Gewürze hinzu und kocht die Füllung für 15 Minuten bei schwacher Hitze ein, bis die Flüssigkeit verkocht ist. Lasst die Füllung dann vollständig abkühlen. Zerbröselt den Weichkäse und vermengt ihn mit der Füllung.
  3. Danach den Teig zubereiten: Verrührt die Hefe mit dem Zucker und dem lauwarmen Wasser und Milch. Fügt dann die restlichen Zutaten hinzu und knetet alles ca. 10 Minuten gut durch. Teilt dann den Teig in 4 gleichgroße Portionen.
  4. Rollt je ein Teigstück zu einem großen, länglichen Rechteck aus und verteile die Hälfte der jeweiligen Füllung ins untere Drittel des Rechtecks. Klappe dann den Teig von unten über, sodass die Füllung verschlossen ist und drücke die Naht mit den Fingern fest. Schneide die restliche Platte streifig zu und rolle die Teigplatte zu einer Rolle auf – so entsteht das Muster. Mit den anderen Teigportionen und Füllungen und das gleiche machen. Lege die Teigrollen mit Abstand auf ein mit Backfolie belegtes Blech.
  5. Das Ei verquirlen und die Börek damit bestreichen. Bei 190° Ober-Unterhitze für ca. 35 Minuten backen. Danach direkt mit der Butter bestreichen.

Süßer Börek

Wenn ihr eh schon dabei seid Börek zu backen, könnt ihr auch noch einen kleinen Nachtisch zubereiten: süßer Börek mit einer Apfel-Nuss-Füllung. Geht genauso easy und schmeckt mega geil! Dafür einfach 3 Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden und mit 2 EL Zitronensaft, 2 EL Butter, 3 EL Honig, 1 TL Zimt und 5 EL gehackte Walnüsse vermengen. Das Ganze für ca. 5 Minuten in einer Pfanne anbraten bis die Äpfel weich sind. Fertig ist die süße Füllung!

Habt ihr Bock auf noch mehr orientalische Rezepte? Probiert doch mal unser marokkanisches Lammgulasch oder unseren Couscoussalat mit Hähnchen und gegrilltem Gemüse!

Fotos von Grizzly Kitchen.
Danke Churchill für das Geschirr.